| 19.21 Uhr

Mann wird von Zug erfasst
Bundespolizei NRW will mit Schock-Video warnen

Abschreckendes Video verdeutlicht die Gefahr an Bahnsteigen
Dortmund. Bilder einer Überwachungskamera zeigen, wie ein Mann vor einem anfahrenden Zug über die Gleise läuft. Als er versucht, zurück auf den Bahnsteig zu klettern, wird er vom Zug erfasst. Die Bundespolizei NRW hat die Aufnahmen auf Twitter veröffentlicht - um zu warnen.

In dem 15 Sekunden langen Video ist zu sehen, wie der Mann zwischen Bahn und Bahnsteig eingeklemmt und umhergeschleudert wird. Die Bilder stammen von einem "kleinen" Bahnhof im Ruhrgebiet. Wo und wann genau sich der Vorfall ereignete, will die Bundespolizei nicht mitteilen.

"Ort und Zeit spielen keine Rolle. Wir wollen solchen Unfällen vorbeugen", sagt Volker Stall, Sprecher der Bundespolizei Dortmund. "Täglich rennen Menschen über Gleise, weil sie den Weg vom Parkplatz zum Bahngleis abkürzen wollen." Dabei seien nicht nur die Züge, sondern auch die Gleise für Menschen lebensgefährlich. "Dort sind Stromkabel mit einer Kraft von 15.000 Volt verlegt", warnt Stall.

Der Mann aus dem Video hat den Vorfall laut Bundespolizei mit Frakturen am Bein überlebt und wurde im Krankenhaus behandelt. Der Zugfahrer habe einen Schock erlitten, konnte aber Hilfskräfte alarmieren.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(laha)