| 14.50 Uhr

Farbpatrone gelöst
Geldautomat in Dortmund gesprengt - viele Scheine unbrauchbar

Dortmund. Unbekannte haben einen Geldautomaten in einem Dortmunder Briefzentrum in die Luft gesprengt und Bargeld mitgehen lassen. Ein Großteil des gestohlenen Geldes dürfte allerdings nicht nutzbar sein.

Bei der Sprengung löste eine Farbpatrone, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das dient als eingebaute Schutzvorrichtung am Automaten. Die Täter hätten in der Nacht auf Sonntag nach ihrem Einbruch bei der Automaten-Explosion auch Teile des Foyers zerstört.

Die Polizei zählt damit die zehnte Geldautomatensprengung in Nordrhein-Westfalen im März. Der regionale Schwerpunkt liegt im Raum Köln und im Ruhrgebiet.

Laut Landeskriminalamt sind in diesem Jahr 19 Fälle angezeigt worden - immerhin noch etwas weniger als im Vorjahreszeitraum, wie eine LKA-Sprecherin sagte.

(lnw/see)