| 12.02 Uhr

Gelsenkirchen
Überfälle auf Frauen: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Gelsenkirchen. Nach dem Überfall auf eine 24 Jahre alte Frau in Gelsenkirchen hat die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen können. Der 31-Jährige soll sein Opfer am 23. Dezember 2015 auf dem Weg zur Arbeit überfallen und mit einer Waffe bedroht haben.

Das teilte die Polizei am Samstag mit. Der damalige Täter schlug der Frau auf den Kopf und verletzte sie. Das Opfer konnte aber fliehen. Knapp eine Woche nach der Tat hat die Polizei nun einen mutmaßlichen Täter ermittelt, wie ein Sprecher am Samstag sagte. Ein Amtsrichter erließ Haftbefehl gegen ihn.

Beamte einer Mordkommission prüfen nun, ob der Fall mit einer ähnlichen Tat einen Tag später zusammenhängt. Dabei war eine 27 Jahre alte Frau in derselben Straße überfallen und vergewaltigt worden. Sie habe bei der Gewalttat Verletzungen erlitten und kurzzeitig das Bewusstsein verloren, heißt es in einer Mitteilung.

Offen blieb zunächst, ob der Tatverdächtige auch für einen brutalen Angriff auf eine 67 Jahre alte Joggerin am Zweiten Weihnachtstag verantwortlich sein könnte. Die Frau war in einem benachbarten Stadtteil von einem Unbekannten von hinten angegriffen und mitgezerrt worden. Sie wehrte sich aber so heftig, dass der Täter von ihr abließ und wegrannte. Die Joggerin wurde verletzt.

(lnw)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.