| 13.59 Uhr

Wanne-Eickel
Crossfahrer zwingen Regionalbahn zur Notbremsung

Wanne-Eickel. Vier Motorradfahrer in den Bahngleisen haben die Notbremsung einer Regionalbahn ausgelöst. Der Vorfall ereignete sich auf der Strecke Gelsenkirchen - Wanne-Eickel.

Spaziergänger, Einkaufswagen und Betonklötze - all das habe es immer wieder gegeben. Aber Motorradfahrer, die durch die Gleise fahren, seien ein neues, erschreckendes Phänomen, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch in Dortmund.

Der Vorfall ereignete sich am Montag. Vier Fahrer auf Crossmaschinen bretterten auf der Strecke Gelsenkirchen - Wanne-Eickel über die Bahnschwellen. Der Führer eines Regionalzuges musste eine Notbremsung einleiten, um die Motorräder nicht zu erwischen.

Nachdem die Fahrer den Zug bemerkten, hätten sie ihre Maschinen von den Gleisen gesteuert und die Kennzeichen hochgeklappt, schilderte der Zugführer. Er habe sich aber zwei Kennzeichen merken können. Die Halter sind inzwischen ermittelt. Es müsse noch überprüft werden, ob sie selbst gefahren seien. Ein gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr könne sogar mit Haftstrafen geahndet werden, warnte die Bundespolizei.

(lnw)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.