| 10.37 Uhr

Germanwings-Katastrophe
Schüler aus Haltern aus Spanien zurückgekehrt

Germanwings-Absturz: Schüler aus Haltern zurück aus Spanien
Die Schüler landeten sicher in Köln. FOTO: dpa, ve fdt hpl lof
Köln. Beim Absturz der Germanwings-Maschine in den Alpen vor knapp einem Jahr kamen 16 ihrer Schulkameraden ums Leben. Nun haben 23 Schüler und zwei Lehrer den Austausch mit ihrer spanischen Partnerschule fortgesetzt. Am Dienstagabend kehrten sie zurück.

Ein Jahr nach der Germanwings-Katastrophe hat eine Schülergruppe aus Haltern am See wieder ihre spanische Partnerschule besucht. Am Dienstagabend landeten die 23 Schüler und zwei Lehrer nach einem achttägigen Austausch wohlbehalten am Flughafen Köln/Bonn.

Ein Bus sollte sie anschließend ins nördliche Ruhrgebiet bringen. Im Gegenzug besuchen im Juni 23 spanische Schüler das Gymnasium in Haltern.

Bei der Rückkehr einer Schülergruppe vom gleichen Austausch vor einem Jahr war der Germanwings-Airbus abgestürzt. 16 Schüler und zwei Lehrerinnen starben in den südfranzösischen Alpen.

Absichtlich nicht nach Düsseldorf geflogen

Fotos: Merkel besucht Gymnasium in Haltern FOTO: afp, RP EJ

Die Gruppe hatte aus praktischen Gründen für den Hin- und den Rückflug erneut die Fluggesellschaft Germanwings gewählt. Zielort war diesmal aber nicht Düsseldorf wie vor einem Jahr, sondern der Flughafen Köln/Bonn, um Parallelen zum Unglücksflug zu vermeiden.

Fotos: Gedenkfeier für Germanwings-Opfer FOTO: dpa, dcm pt

Die Schüler waren zu Gast in der etwa 40 Kilometer von Barcelona entfernten Stadt Llinars del Vallès. Schulleiter Ulrich Wessel hatte die Gruppe zu Beginn für drei Tage begleitet. Die spanische Partnerschule hatte stets großen Anteil an dem Unglück genommen und bereits im vergangenen Jahr eine eigene Gedenkstätte errichtet.
Diese wurde nun neu gestaltet. Die Neueröffnung fand am ersten Tag des Austauschs im Beisein der Gruppe aus Haltern statt.

Bei der Katastrophe am 24. März 2015 hatte der psychisch kranke Copilot das Flugzeug absichtlich zum Absturz gebracht. Alle 150 Menschen an Bord starben.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Germanwings-Absturz: Schüler aus Haltern zurück aus Spanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.