| 12.55 Uhr

Nach Tod einer 15-Jährigen in Dortmund
Polizei findet Butterfly-Messer in Container

Getötete 15-Jährige in Dortmund: Polizei findet Tatwaffe
Kerzen stehen an der Stelle, an der sich die Tat ereignete. FOTO: Bernd Thissen/dpa
Dortmund. Nach dem gewaltsamen Tod einer 15-Jährigen auf einem Dortmunder Parkdeck hat die Polizei die mutmaßliche Tatwaffe - ein Butterfly-Messer - gefunden. Es lag nach Angaben der Staatsanwaltschaft in einem Container.

Das Messer werde unter anderem nach Fingerabdrücken untersucht, erklärte die Staatsanwaltschaft und bestätigte damit Berichte mehrerer Medien. Unter Tatverdacht steht eine 16-jährige Jugendliche. Sie sitzt wegen Totschlagsverdacht in Untersuchungshaft und schweigt.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Am Freitagabend war es zwischen den beiden Mädchen, die zu einer 15-köpfigen Jugendgruppe gehörten, an dem Treffpunkt nahe des Bahnhofs Hörde zum Streit gekommen. Dabei soll die 16-Jährige der anderen Jugendlichen eine schwere Stichverletzung in der Brust zugefügt haben. Die 15-Jährige starb daran später im Krankenhaus.

(lnw/heif)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.