| 13.06 Uhr

Detmolder Auschwitz-Prozess
Großer Andrang zur Urteilsverkündung

Detmolder Auschwitz-Prozess: Großer Andrang zur Urteilsverkündung
Der ehemalige SS-Wachmann Reinhold Hanning steht in Detmold vor Gericht. FOTO: ap
Detmold. Bereits Stunden vor der Urteilsverkündung im Detmolder Auschwitz-Prozess am Freitagmittag warteten zahlreiche Zuschauer auf Einlass in das Gericht. Muss der 94-jährige Angeklagte ins Gefängnis oder gibt es einen Freispruch?

Die Schwurgerichtskammer will gegen 14 Uhr ihr Urteil in dem Verfahren sprechen. Angeklagt ist der ehemalige SS-Wachmann Reinhold Hanning. Dem 94-Jährigen wird Beihilfe zum Mord mehr als 100.000 Fällen vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft hat sechs Jahre Haft gefordert, die Vereidigung hat einen Freispruch beantragt.

Alle Hintergründe zum Prozess haben wir hier zusammengefasst.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Detmolder Auschwitz-Prozess: Großer Andrang zur Urteilsverkündung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.