| 13.33 Uhr

Fahndung in Velbert
Opfer muss sich bei Überfall bis auf die Unterhose ausziehen

Mettmann. Eine Gruppe von vier Personen soll in Velbert einen 35-Jährigen zusammengeschlagen haben. Laut Polizei zwangen die Täter ihr Opfer, sich zu entkleiden.

Wie die Polizei mitteilt, schlugen vier Personen einen 35-Jährigen zusammen und zwangen ihn, sich zu entkleiden. Danach soll die Gruppe mit Kleidungsstücken des Opfers geflüchtet sein. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Donnerstagabend an der Hattinger Straße in Velbert. 

Das Opfer wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Nur noch mit Socken und Unterhose bekleidet, wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Bislang konnte sich das Opfer laut Polizei nicht zur Tat äußern. 

Nach Angaben von Zeugen soll es sich bei den vier Personen um zwei Männer und zwei Frauen mit südländischem Aussehen handeln. Die beiden Männer sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt sein.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02051 946 6110 entgegen.

(sef)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.