| 18.49 Uhr

Haltern
Gedenktafel auf Schulhof erinnert an Absturzopfer

Haltern: Gedenktafel auf Schulhof erinnert an Absturzopfer
Schulleiter Ulrich während der offiziellen Übergabe einer Gedenkstätte vor dem Joseph-König Gymnasium. FOTO: dpa, mku axs
Haltern. Auf dem Schulhof des Gymnasiums von Haltern haben Freunde und Familie mit einem Denkmal an die Opfer der Germanwings-Katastrophe erinnert. 18 in den Stahl gestanzte Namen zeigen die Lücke, die ihr Tod riss.

Die Toten sollen nie vergessen sein: Mit einer stählernen Tafel gedenkt das Gymnasium in Haltern seinen 16 Schülern und zwei Lehrerinnen, die bei der Germanwings-Katastrophe ums Leben kamen. "Sie sind und bleiben Teil unserer Schule. Wir fühlen uns mit ihnen verbunden und werden ihrer bleibend gedenken", sagte Ulrich Wessel, Schulleiter des Joseph-König-Gymnasiums, am Freitag bei einer Zeremonie an der auf dem Schulhof errichteten Tafel. Familien, Freunde und Kollegen waren zu der offiziellen Übergabe gekommen.

Bilder: Haltern trauert um 16 Schüler FOTO: afp, bb

In die mit rötlichem Rost überzogene Tafel sind die Namen der Absturzopfer gestanzt. Das Denkmal steht in der Nähe von 18 Kirschbäumen umgeben von Sommerblumen, die den Toten zu Ehren gepflanzt worden sind. In einem großen Windlicht daneben soll dauerhaft eine Kerze brennen.

Zudem sollen bald Bänke an der Gedenkstätte errichtet werden, kündigte Wessel an. "Schülerinnen und Schüler sollen hier sitzen, sich unterhalten und die Verstorbenen als Teil des Schullebens und der Schulgeschichte ansehen", sagte Wessel. Die beiden Pfarrer der Stadt beteten mit den trauernden Familien und Freunden, die sich im Halbkreis auf dem Schulhof versammelt hatten.

Fotos: Germanwings-Opfer kommen heim FOTO: ap

Bürgermeister Bodo Klimpel erneuerte sein Versprechen, dass die Stadt die toten Kinder und Frauen nicht vergessen werde. In der kommenden Woche wird daher eine weitere Gedenkstätte eingesegnet. Sie befindet sich auf dem Kommunalfriedhof. 18 Zierapfelbäume sind auf der parkähnlichen Fläche wie Schüler und Lehrerinnen in einem Klassenraum um einen Granitstein angeordnet.

Germanwings-Flug 4U9525 auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf zerschellte am 24. März in den französischen Alpen. Nach Überzeugung der Ermittler steuerte der Copilot die Maschine absichtlich auf Crashkurs. Unter den 150 Toten war auch die Schülergruppe aus Haltern.

Die Unglücksstelle am Tag nach dem Absturz FOTO: dpa, sh
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haltern: Gedenktafel auf Schulhof erinnert an Absturzopfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.