| 14.01 Uhr

Tödlicher Unfall in Hamm
Gleisarbeiter von Intercity erfasst

Hamm. In Hamm hat es bei Gleisarbeiten einen tödlichen Unfall gegeben. Ein 41 Jahre alter Arbeiter ist in der Nacht zu Montag von einem Zug angefahren und getötet worden.

Der Mann sei während der nächtlichen Bauarbeiten der Deutschen Bahn zwischen Münster und Hamm von einem Intercity erfasst worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann habe sich auf einem nicht gesperrten Gleis neben der Baustelle bei Bockum-Hövel befunden.

Die Unglücksstelle war in der Nacht für drei Stunden gesperrt. Die 180 Fahrgäste mussten solange in dem Zug sitzen bleiben. Erst danach konnten sie von Hamm aus ihre Reise mit anderen Zügen fortsetzen. Wegen der Streckensperrung kam es zu Verspätungen und Zugausfällen.

(rl/lnw)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.