| 09.55 Uhr

Hauptbahnhof Oberhausen
Brüder greifen Bahnmitarbeiter mit Schlägen und Reizgas an

Hauptbahnhof Oberhausen: Brüder greifen Bahnmitarbeiter an
Fahrgäste steigen in einen Regionalexpress ein (Symbolbild). FOTO: dpa, mb kno
Oberhausen. Zwei junge Männer haben am Sonntag in einem Regionalexpress in Oberhausen eine Scheibe zerstört. Als ein Mitarbeiter der Bahn sie darauf ansprach, schlugen sie ihn und attackierten ihn mit Reizgas.

Der Bahnmitarbeiter hatte am Morgen gegen 6.20 Uhr beobachtet, wie die beiden 20 und 25 Jahre alten Deutschen die Scheibe einer Tür zwischen zwei Waggons des Regionalexpress 1 eintraten. Als der 47-Jährige die beiden darauf ansprach, sollen sie ihn laut Bundespolizei geschlagen haben. Zudem besprühten sie ihn mit Reizgas. Er erlitt Verletzungen im Gesicht.

Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen die Männer vorläufig fest. Sie durchsuchten die Tatverdächtigen und nahmen ihre Personalien auf. Dabei fanden die Beamten einen Joint und ein Tütchen mit Marihuana. Die Drogen und das Reizgas wurden sichergestellt. Ein Alkoholtest ergab bei den Männern Werte von 0,3 und 1,45 Promille.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Das Zugabteil musste wegen des Reizgases für Reisende vorerst gesperrt werden. Gegen die Brüder wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. 

(lsa)