| 20.01 Uhr

Herrenloses Gepäckstück in S-Bahn
Wuppertaler Hauptbahnhof nach Sperrung wieder freigegeben

Herrenloses Gepäckstück in S-Bahn: Wuppertaler Hauptbahnhof gesperrt
Gleise am Wuppertaler Hauptbahnhof FOTO: dpa, cas uho fpt
Wuppertal. Wegen eines herrenlosen Gepäckstückes in einer S-Bahn war der Wuppertaler Hauptbahnhof am Freitagabend vorsorglich geräumt und gesperrt worden.

Der Zug der Linie S9 und der Bahnhof, in dem die S-Bahn stand, seien nach dem Fund zügig geräumt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Er gab wenig später Entwarnung: Es handele sich dabei um Reisegepäck, das vermutlich vergessen worden sei. Spezialisten hatten den Koffer zuvor geröntgt und geöffnet. Spezialisten hatten den Koffer zuvor geröntgt und geöffnet.

Nach gut eineinhalb Stunden wurde der Hauptbahnhof wieder freigegeben. Es dauere aber noch etwas, bis sich der Bahnverkehr wieder "zurechtruckelt", sagte ein Bahnsprecher. Er rechnete damit, dass die Züge erst im Laufe des Abends wieder nach Fahrbahn fahren würden. Wegen der Sperrung war es zu erheblichen Behinderungen im Nah- und Fernverkehr rund um Wuppertal gekommen.

Nach Angaben der Deutschen Bahn kommt es zu erheblichen Behinderungen im Nah- und Fernverkehr rund um Wuppertal. "Der gesamte Verkehr umfährt Wuppertal", sagte ein Bahnsprecherin. Ein Blick auf die Anzeigetafel zeige, dass ungefähr 25 Züge pro Stunde am Freitagabend fahren sollten, der diesmal nicht nur den Start ins Wochenende, sondern für viele Familien auch den Start in die Ferien bedeutet.

(lnw/dpa/veke)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Herrenloses Gepäckstück in S-Bahn: Wuppertaler Hauptbahnhof gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.