| 17.51 Uhr

Nach Leichenfund in Hille
Polizei sucht verschwundenen Gehöftbesitzer

Hille: Polizei sucht nach Leichenfund verschwundenen Gehöftbesitzer
Auf diesem Grundstück wurde die Leiche des 30-Jährigen gefunden. Vom 71-jährigen Besitzer fehlt jede Spur. FOTO: Stefanie Dullweber/Mindener Tagblatt /dpa
Hille. Nach dem Fund eines getöteten 30-Jährigen aus Stadthagen bei Hannover sucht die Polizei nun den Besitzer des Gehöfts, auf dem die Leiche entdeckt wurde. Derweil bestreitet der festgenommene Verdächtige die Tat.

Es handele sich um einen allein lebenden Nachbarn des inhaftierten Tatverdächtigen, teilte die Polizei Bielefeld am Montag mit. Der Aufenthaltsort des 71-Jährigen sei seit längerer Zeit unbekannt, sagte eine Sprecherin.

Der 51 Jahre alte Tatverdächtige, der am Samstag in Bayern von Spezialkräften festgenommen worden war, hatte Zugang zu dessen Gehöft in der Nähe von Minden. Die Polizei will nun durch Befragungen von Angehörigen und Nachbarn herausfinden, wo sich der 71-Jährige aufhält.

Am Sonntag hatte ein Richter Haftbefehl wegen Mordverdachts gegen den 51-Jährigen erlassen. "Er streitet die Tat ab", sagte die Polizeisprecherin am Montag. Die Ermittlungen der Mordkommission zum Tathergang und zu den Hintergründen gingen weiterhin in alle Richtungen. Geprüft werde unter anderem, ob es eine geschäftliche Beziehung zwischen dem 30-Jährigen und dem Tatverdächtigen gegeben habe.

(se/dpa)