| 11.31 Uhr

Hochwasser in NRW
Finger weg von Obst und Gemüse aus überschwemmten Garten

Juni 2016: Unwetter trifft Düsseldorf
Juni 2016: Unwetter trifft Düsseldorf FOTO: Patrick Schüller
Köln. Die Unwetter der vergangenen Tage haben zahlreiche Felder und Gärten überflutet. Der TÜV Rheinland warnt daher davor, Obst und Gemüse aus diesen Gärten zu essen.

Flutopfer sollten alle Lebensmittel, die mit dem Hochwasser in Berührung gekommen sind, entsorgen. Denn das Hochwasser hat auch Toilettenabwässer oder gefährliche Stoffe aus Mülltonnen in die Gärten geschwemmt. Auch wenn man die Lebensmittel gründlich abwasche, könne man etwa Obst und Gemüse aus dem überschwemmten Garten nicht mehr essen, sagt der TÜV Rheinland. 

Am besten trägt man bei den Aufräumarbeiten Handschuhe, Gummistiefel sowie wasserabweisende Kleidung und wäscht sich regelmäßig und gründlich die Hände. Wer Durchfall und Fieber bekommt oder sich übergeben muss, sollte zum Arzt gehen. Bei kleinen Verletzungen sollte man am besten ebenfalls zum Arzt gehen und mit ihm besprechen, ob eine Tetanus-Impfung nötig ist.

(rent/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hochwasser: Finger weg von Obst aus überschwemmten Garten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.