| 12.46 Uhr

Besitzer gesucht
Weißer Hund fährt schwarz und steigt sogar um

Hund fährt alleine im Zug und wird von Polizisten aufgegriffen
Jetzt wartet der weiße Wuschel im Tierheim auf seinen Besitzer. FOTO: Bundespolizei
Bielefeld. Einen "schwarzfahrenden" Hund hat die Polizei in Bielefeld erwischt. Der weiße Malteser sei nach Angaben von Zeugen am Donnerstag "ohne Herrchen und gültige Fahrkarte" gefahren - und stieg sogar in einen zweiten Zug um. 

Der Vierbeiner sei zunächst von Herford nach Löhne gefahren, berichtete die Bundespolizei am Freitag. In Löhne sei der Hund dann in einen Regionalexpress nach Bielefeld umgestiegen. Weil die Suche nach dem Besitzer erfolglos blieb, brachten die Polizisten den Hund in ein Tierheim nach Vlotho.

Kurios: NRW: Die lustigsten Polizeimeldungen

Die Bundespolizei bittet den Tierhalter, sich unter der kostenlosen Servicenummer:0 800 6 888 000 zu melden oder sich direkt mit dem Tierheim in Vlotho in Verbindung zu setzen.

 

(met/ lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hund fährt alleine im Zug und wird von Polizisten aufgegriffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.