| 12.33 Uhr

Illegales Autorennen in Hagen
Raser ist wieder auf freiem Fuß

Fünf Schwerverletzte bei illegalem Autorennen in Hagen
Fünf Schwerverletzte bei illegalem Autorennen in Hagen FOTO: dpa, kno
Hagen. Einer der Männer, die sich im Mai ein illegales Autorennen in Hagen geliefert haben, ist wieder auf freiem Fuß. Bei dem Rennen war ein Sechsjähriger lebensgefährlich verletzt worden.

Es bestehe kein Verdacht mehr auf Fluchtgefahr, bestätigte das Amtsgericht Hagen am Donnerstag einen Bericht der "Westfalenpost".

Der 33-Jährige war an dem schweren Unfall beteiligt, bei dem ein sechsjähriger Junge lebensgefährlich verletzt wurde. Eines der Autos war in den Gegenverkehr geraten.

Der 33-Jährige war vom Unfallort geflüchtet, hatte sich aber später gestellt. Insgesamt wurden fünf Menschen verletzt. Der andere Fahrer war bereits wenige Tage später wieder freigelassen worden. Gegen die Männer wird weiter ermittelt.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Illegales Autorennen in Hagen: Raser ist wieder auf freiem Fuß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.