| 13.00 Uhr

Einsatz in Jülich
SEK durchsucht Wohnung nach Sprengstoff

Köln. Spezialeinheiten der Polizei Köln haben in der Nacht zu Samstag eine Wohnung in Jülich durchsucht. Ein Zeuge hatte gesagt, das sich in der Wohnung Sprengstoff befinden soll. Der Verdacht bestätigte sich nicht.

Ein Mann (36) und eine Frau (28) wurden vorläufig festgenommen und in das Polizeipräsidium Aachen gebracht. In der Wohnung wurde jedoch kein Sprengstoff gefunden. Mittlerweile ist das Paar wieder auf freiem Fuß, "die Ermittlungen laufen weiter", sagte Jost Schützeberg, Sprecher der Staatsanwaltschaft Aachen unserer Redaktion.

Die Polizei Düren hatte von einem Zeugen Hinweise bekommen, dass sich Sprengstoff in dem Haus befinden soll und Gefahr drohe, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Samstagmorgen mit. "Die derzeit grundsätzlich erhöhte Gefährdungslage mache es erforderlich, frühzeitig und konsequent den Gefahrenverdacht aufzuklären", heißt es. 

 

(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jülich: SEK durchsucht Wohnungen - Festnahmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.