| 18.27 Uhr

Bochum
Kanalleiche: Angeklagter bestreitet Mord an Ehefrau

Bochum. Elf Monate nach der Entdeckung einer Leiche im Dortmund-Ems-Kanal hat am Montag der Mordprozess gegen einen Lkw-Fahrer begonnen.

Der 42-jährige Angeklagte aus Oer-Erkenschwick soll seine Ehefrau erstickt und den Leichnam später im Kanal bei Waltrop versenkt haben. Laut Anklage wollte er einen Ertrinkungstod vortäuschen, um anschließend mit seiner Geliebten leben zu können.

Zum Prozessauftakt vor dem Bochumer Schwurgericht hat der 42-Jährige die Vorwürfe bestritten. Die Leiche war am 10. Juni 2015 von Spaziergängern gefunden worden. Zu diesem Zeitpunkt war die 25-jährige Frau schon vier Tage tot.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bochum: Kanalleiche: Angeklagter bestreitet Mord an Ehefrau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.