| 09.41 Uhr

24-Jähriger festgenommen
Kiloweise Pyrotechnik in Dortmund und Mettmann gefunden

Kiloweise Pyrotechnik in Dortmund und Mettmann gefunden
Die Polizei hat illegale Pyrotechnik in den Wohnungen gefunden. (Archivbild) FOTO: dpa, obe tba
Dortmund/Mettmann. In zwei Wohnungen hat die Polizei kiloweise Knallkörper, Raketen und Anzündmittel gefunden. Ein 24-Jähriger aus Mettmann hatte einen 17-Jährigen bedroht, damit er die Pyrotechnik in seiner Wohnung in Dortmund lagert.

Die Ermittlungen hatte ein 17-jähriger Dortmunder angestoßen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er habe in der Dortmunder Polizeiwache berichtet, seit mehreren Monaten Kontakt zu einem Mann aus Mettmann zu haben. Diesem habe er anfangs Pyrotechnik abgekauft, später dessen Feuerwerkskörper auch in seiner Wohnung gelagert.

Der 24-Jährige aus Mettmann sei der Polizei schon bekannt gewesen und soll Angst vor Durchsuchungen seiner Wohnung gehabt haben. Darum habe er die verbotene Pyrotechnik bei dem 17-Jährigen gelagert und den Jungen bedroht - der Dortmunder habe daraufhin die Polizei eingeschaltet.

Am Sonntag durchsuchten die Polizisten die Kellerräume des Mehrfamilienhauses in Dortmund-Eving. Sie fanden große Mengen an Knallkörpern, Raketen und Anzündmitteln sowie Materialien zur Herstellen von illegalem Sprengstoff. Die Polizei stellte die Pyrotechnik sicher. Am Montag folgte dann nach Angaben der Polizei die Festnahme des 24-Jährigen in Mettmann. In dessen Wohnung sollen die Beamten weitere Pyrotechnik und Equipment sichergestellt haben.

Gegen den 17-Jährigen wird ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet, gegen den 24-Jährigen zusätzlich wegen versuchter Nötigung und Bedrohung. Beide befinden sich auf freiem Fuß, es lägen keine Haftgründe vor.

(veke)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kiloweise Pyrotechnik in Dortmund und Mettmann gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.