| 13.19 Uhr

Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr Lohn
Neue Warnstreiks im öffentlichen Dienst drohen

Kita-Streik: Verdi droht mit neuen Warnstreiks
Von einem möglichen Warnstreik wären auch wieder Kita-Erzieherinnen betroffen. FOTO: dpa, bra jai htf
Berlin. Bei der anstehenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst drohen wieder neue Warnstreiks. Davon könnten auch Kitas und andere Bereichen des öffentlichen Diensts betroffen sein.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi geht von einer hohen Beteiligung im Fall von Warnstreiks zur anstehenden Tarifrunde für Bund und Kommunen aus, wie Verdi-Vorstandsmitglied Wolfgang Pieper in Berlin sagte. Auch Kita-Erzieherinnen wären dann wohl wieder mit von der Partie. 

Der Sozial- und Erziehungsdienst werde voraussichtlich von Anfang an dabei sein, wenn die Gewerkschaften zu Warnstreiks aufrufen, sagte Pieper. Erst im vergangenen Jahr waren Kitas wochenlang bestreikt worden. Die Verhandlungen für 2,3 Millionen Beschäftigte beginnen am 21. März in Potsdam. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber hatten das als zu viel zurückgewiesen.

(haka/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kita-Streik: Verdi droht mit neuen Warnstreiks


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.