| 15.45 Uhr

Betrug in Düren
"Kleinfamilie" trickst Seniorin mit Martinsliedern aus

Düren. Kriminelle haben mit einer 81-Jährigen in Düren erst Martinslieder gesungen und sie anschließend bestohlen. Die Frau hatte die angebliche Familie ins Haus gelassen. 

Die angebliche Familie aus Vater, Mutter und kleinem Sohn hatte in der vergangenen Woche gegen 16 Uhr bei der Seniorin geklingelt und ihr Martinslieder vorgesungen, wie die Polizei am Montag berichtete. Die Frau stimmte ein und ließ das Trio anschließend in ihr Haus.

Nach etwa einer Viertelstunde fröhlichen Singens verließen die drei das Haus wieder - inklusive mehreren Hundert Euro Bargeld, die die Täter nach Polizeiangaben unbemerkt eingesteckt hatten. Die Polizei ermittelt nun gegen die Unbekannten wegen Diebstahls aus Wohnungen. 

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Personen geben können, sich umgehend zu melden. Der Mann ist rund 1,70  Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt und hat kurze, schwarze Haare und ein südländisches Aussehen. Die Frau war ungefähr 1,60 Meter groß, etwa gleichen Alters und hatte helle, blonde Haare. Der kleine Junge war etwa fünf bis sechs Jahre alt, er wurde ebenfalls als südländisch beschrieben.

Die Leitstelle der Polizei nimmt unter der Rufnummer 02421 949-6425 Hinweise entgegen. 

(top/lnw)