| 15.26 Uhr

Filmcrew in Köln bedroht
ZDF bricht Dreh für Krimi-Serie am Ebertplatz ab

Brennpunkt Ebertplatz in Köln
Brennpunkt Ebertplatz in Köln FOTO: dpa, obe pil
Köln. Während der Dreharbeiten zur ZDF-Serie "Heldt" am Ebertplatz griffen Unbekannte das Fernsehteam an. Die Produktionsfirma musste den Dreh abbrechen. Der Vorfall ereignete sich bereits Mitte Juni, wurde aber erst jetzt öffentlich.

Die Sicherheitslage am Ebertplatz gilt als brisant. Am vergangenen Wochenende wurde dort ein 22-Jähriger mit einem Messer so schwer verletzt, dass er starb. 

"Sony Pictures hat am 16. Juni die Polizei alarmiert", bestätigte ein Sprecher der Kölner Polizei. Weitere Details würden derzeit geprüft.

Carina Hackemann, Mitarbeiterin von Sony, sagte dem "Express": "Bei unserem Nachtdreh an der Unterführung haben sich die dort verweilenden Menschen offenbar gestört gefühlt und die Crew massiv gestört." Das Team sei so stark bedroht und belästigt worden, dass der Aufnahmeleiter die Reißleine gezogen habe.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(laha)