| 10.13 Uhr

Bochum
"Kriminalistik"-Studium soll Polizisten besser ausbilden

Düsseldorf. Mit dem neuen Studienschwerpunkt "Kriminalistik" wollen die Bochumer Universität und der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) die Polizeiausbildung verbessern.

Vielen Kriminalpolizisten fehlten derzeit grundlegende Qualifikationen im Bereich der Kriminalistik, sagte Sebastian Fiedler vom BDK am Montag in Düsseldorf. "Wir versuchen, diese Lücke zu schließen." Einen Studiengang mit kriminalistischem Schwerpunkt habe es seit 20 Jahren an keiner deutschen Universität mehr gegeben.

In berufsbegleitenden Seminaren über Organisierte Kriminalität, Vernehmungsmethoden und Cyber-Kriminalität sollen Polizisten lernen, "welche Methoden auch international anerkannt und erfolgreich sind", sagte Professor Thomas Feltes von der Ruhruniversität Bochum. Dabei arbeiten sie mit Psychologen, Juristen und Soziologen zusammen. Durch diesen Schulterschluss könne man die Qualität von polizeilichen Ermittlungsergebnissen optimieren, meinte Feltes. 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bochum: "Kriminalistik"-Studium soll Polizisten besser ausbilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.