| 08.19 Uhr

A44 in Richtung Essen gesperrt
Linienbus brennt auf der Autobahn komplett aus

Feuerwehr löscht Linienbus auf der A44
Feuerwehr löscht Linienbus auf der A44 FOTO: Patrick Schüller
Velbert/Essen. In der Nacht zu Sonntag musste die A44 bei Velbert in Richtung Essen komplett gesperrt werden. Grund dafür ist ein Linienbus, der auf der Strecke Feuer gefangen hatte. Der Fahrer erlitt eine Rauchvergiftung. Passagiere waren nicht an Bord. 

Die Flammen schießen mehrere Meter in die Höhe, die Rauchwolke zieht sich über die gesamte Breite der A44. Am Ende bleibt nur noch das augebrannte Skelett des Linienbusses übrig. Um kurz vor 1 Uhr in der Nacht zu Sonntag wurde die Feuerwehr Velbert alarmiert, weil der Linienbus auf der Autobahn 44 bei Velbert in Brand geraten war.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, brannte der Linienbus bereits licherloh, die Flammen schlugen meterhoch in den Himmel. Obwohl die Feuerwehr umgehend versuchte, den Brand zu löschen, war an dem Bus nichts mehr zu retten. Dieser brannte komplett aus.

Der 57-jährige Fahrer des Liniebusses, der selbst noch versucht hatte, sein Fahrzeug zu löschen, musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Er hatte bemerkt, dass Rauch aus dem Motorraum des Busses aufgestiegen war und furh sofort auf den Seitenstreifen. Passagiere befanden sich nicht im Bus, da sich dieser zum Zeitpunkt des Brandausbruchs auf einer Betriebsfahrt befand. Dadurch kamen keine Fahrgäste zu Schaden.

Die Fahrbahn in Richtung Essen wurde durch den Brand erheblich beschädigt. Auch die Bergungsarbeiten sind noch nicht abgeschlossen. Daher bleibt die A 44 ab dem Ausbauende Heiligenhaus-Hetterscheid und dem Autobahndreieck Velbert-Nord voraussichtlich noch bis 15 Uhr gesperrt. 

(jeku/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Linienbus brennt auf der Autobahn 44 komplett aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.