| 14.18 Uhr

Niederlande
Unfall - Polizei nimmt Hund Berry mit

Unfall - Hund Berry und der härteste Tag seines Lebens
Unfall - Hund Berry und der härteste Tag seines Lebens FOTO: Günter Jungmann
Linne/Roermond. Ungewöhnlicher Verkehrsunfall in Linne bei Roermond: Weil sein Hund ihn abgelenkt hatte, fuhr ein Mann mit seinem Pkw gegen einen Baum. Schwer verletzt landete Herrchen im Krankenhaus. Der geschockte und etwas altersschwache Hund Berry bekam eine Sonderfahrt mit dem Polizeiwagen.

Man könnte meinen, die niederländischen Beamten in Linne bei Roermond würden den leicht klapprig wirkenden Berry festnehmen. Angeblich war er nicht ganz unschuldig an dem Frontalzusammenstoß zwischen Herrchens schwarzem Kleinwagen und einem Baum am Straßenrand.

Berry habe ihn etwas abgelenkt, konnte Herrchen noch zu Protokoll geben, bevor er schwer verletzt ins nächste Krankenhaus transportiert wurde. 

Auto kaputt, Herrchen weg, plötzlich stand der nicht mehr ganz fitte, 13 Jahre alte Berry ganz allein da. Eine niederländische Polizistin hatte ein Herz mit dem auch noch etwas unter Schock stehenden Hund. So einen Unfall erlebt man auch als Vierbeiner zum Glück nicht alle Tage.

Kurzerhand wurde Berry erst etwas gehätschelt und getätschelt, dann ging es ab ins Polizeiauto. Nicht etwa als tierischer Gefangener, sondern als VIP auf dem Weg ins Gewahrsam auf der Roermonder Polizeiwache, bis Herrchen wieder hergestellt ist.

Vorsichtshalber musste Berry hinten im Auto Platz nehmen - ein verursachter Unfall pro Tag reicht schließlich.

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Linne / Roermond: Unfall - Polizei nimmt Hund Berry mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.