| 13.00 Uhr

Lohmar-Wahlscheid
Entwarnung: Kein Bombenfund in Flüchtlingsunterkunft

Düsseldorf. Am Donnerstagmorgen hat es gegen die Flüchtlingsunterkunft in Wahlscheid eine Bombendrohung gegeben. Die Bewohner sind evakuiert worden. Am Nachmittag stellte die Polizei die Suche ein.

Die Drohung gegen das Forum, wie die Unterkunft genannt wird, ist um 8.40 Uhr am Donnerstag telefonisch eingegangen. Experten untersuchen das Areal, wie ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion sagte. Bis zum Nachmitta waren mehrere Sprengstoffspürhunde in dem Gebäude unterwegs. "Angesichts der aktuellen abstrakten terroristischen Gefährdung und der Tatsache, dass es bundesweit bereits Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte gegeben hat, nimmt die Polizei die Drohung ernst", schrieb die Kreispolizeibehörde.

Auch am frühen Nachmittag zog sich die Suche noch hin, immer wieder wurden die Sprengstoffspürhunde durch das Gebäude geführt - erfolglos. Am Nachmittag stellte die Polizei die Suche schließlich ein. Wie der "Kölner Stadtanzeiger" berichtet, haben die Beamten Anzeige gegen Unbekannt wegen des Vortäuschens einer Straftat gestellt und suchen nun nach dem Anrufer, um ihm die Kosten des Einsatzes in Rechnung zu stellen.

Die Gegend war weiträumig abgesperrt. Die rund 50 Bewohner sind in einem anderen städtischen Gebäude untergebracht worden. Das Forum in Wahlscheid ist ein Mehrzweckgebäude, war Bücherei und Versammlungsort. Derzeit wird es unter Führung der Stadt als Flüchtlingsunterkunft genutzt. 

(top)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.