| 13.07 Uhr

Ermittlungen in Bonn
DNA-Analyse bringt Polizei 30 Jahre nach Mord auf Spur von Täter

Bonn. Vor rund 30 Jahren soll er eine Frau in Lohmar getötet haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft einen 61-Jährigen festgenommen. DNA-Spuren brachten die Ermittler auf die Spur. 

Rund 30 Jahre nach einem Mord in Lohmar hat die Bonner Polizei einen 61 Jahre alten Tatverdächtigen verhaftet. Der Mann soll im Mai 1987 eine damals 23 Jahre alte Frau getötet haben, teilte die Polizei am Montag mit. Die Leiche der Frau war in ihrer Wohnung im Rhein-Sieg-Kreis gefunden worden. Die Polizei war von einem Raubmord ausgegangen, sie hatte aber keinen Tatverdächtigen ermitteln können.

Neue DNA-Analysen brachten die Ermittler nun auf die Spur des 61-Jährigen. Den Angaben zufolge war er auch bei den damaligen Ermittlungen überprüft worden, allerdings ohne konkretes Ergebnis.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Aktuell sitzt der Mann wegen Mordes in zwei weiteren Fällen aus dem Jahr 1988 lebenslänglich in Haft. Nun wurde gegen den 61-Jährigen erneut Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte hat Beschwerde eingelegt, über die das Landgericht in Bonn entscheiden muss.

(sef/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lohmar: Verdächtiger in 30 Jahre altem Mordfall verhaftet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.