| 10.37 Uhr

Von Oberhausen nach Essen
Mann flüchtet im brennenden Auto

Flucht im brennenden Auto von Oberhausen nach Essen
Flucht im brennenden Auto von Oberhausen nach Essen FOTO: Rene Anhuth / ANC-NEWS
Oberhausen/Essen. In der Nacht zu Sonntag hat ein 45 Jahre alter Mann mit einem Pkw mehrere Autos beschädigt. Auf der Flucht von Oberhausen nach Essen fing der Wagen Feuer. Auch im Innenraum des Pkw brannte es.

Wie die Oberhausener Polizei am Sonntag miteilte, war der 45-Jährige am Samstag gegen 22.40 Uhr auf der Ripshorster Straße vom Einkaufszentrum Centro kommend in Fahrtrichtung Essen unterwegs. Hier kollidierte er mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw, um sich dann anschließend vom Unfallort zu entfernen, ohne sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern.

Während der Flucht erhitzte sich der beschädigte rechte Vorderreifen, vermutlich aufgrund der starken Beschädigungen des Pkw, bis er Feuer fing. Das Feuer breitete sich auf den Motorraum und anschließend auf den Fahrgastraum aus.

Auf der Straße "Höhenweg" in Essen-Frintrop in Höhe der Hausnummer 93 war ein Weiterfahren vermutlich unmöglich geworden und der 45-jährige hielt den Pkw an. Anschließend entfernte er sich zu Fuß von der Örtlichkeit. Laut Polizeimitteilung verfolgte ihn eine Zeugin, die den Mann überredete, zum Pkw zurückzukehren.

Zwischenzeitlich wurden zwei weitere Fahrzeuge durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen, wobei ein Auto in Teilen ausbrannte und ein Wagen Verformungen an dem hinteren rechten Rücklicht sowie an der Stoßleiste der Tür aufwies. Zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam es zuvor aber nicht. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr Essen gelöscht.

Da der 45-jährige unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Er klagte über Schmerzen in der Brust, die aber keiner ärztlichen Behandlung bedurften. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.