| 17.33 Uhr

Kinder in Ostwestfalen aus Fenster gestürzt
Vater will sich nicht an Geschehen erinnern

Spenge. Ein 39-jähriger Vater soll seine Söhne in Spenge in Ostwestfalen dazu gedrängt haben, aus dem Fenster zu springen. Nun hat er sich erstmals zum Vorwurf geäußert: Er erinnere sich nicht. 

Der Mann berufe sich auf Erinnerungslücken, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die sechs und neun Jahre alten Kinder seien noch nicht vernommen worden, erklärte Staatsanwalt Veit Walter am Donnerstag. Nach seinem Kenntnisstand seien die beiden noch im Krankenhaus.

Die Polizei hatte die Kinder in der Neujahrsnacht schwer verletzt auf der Straße gefunden, nachdem Zeugen die Beamten alarmiert hatten. Nach ersten Ermittlungen soll der Vater seine Söhne zu dem Sprung aus dem Fenster gedrängt haben. Gegen den Vater erließ ein Haftrichter am Dienstag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Die Mutter sei in der Neujahrsnacht nicht anwesend gewesen, sagte die Sprecherin. Sie lebe in einem Haus in der Nähe. Wie betrunken der Mann zum Jahreswechsel war, sei weiterhin unklar, betonte Walter am Donnerstag.

(sef/dpa)