| 13.21 Uhr

Techno-Nacht in Dormund
Bande überfällt und beraubt Besucher bei der "Mayday"

Dortmund. Bei der Techno-Veranstaltung "Mayday" hat eine Bande in der Dortmunder Westfalenhalle mehrere Besucher überfallen, bedrängt und beraubt. Die Polizei konnte in der Nacht zum Sonntag zwei der Verdächtigen festnehmen.

Die Ermittler gehen von fünf bis sechs Bandenmitgliedern aus, vermutlich sind die Männer Osteuropäer/Albaner. Sie hätten Besucher bedrängt und jeweils die Halskette abgerissen. Es sei von den Männern auch Reizgas eingesetzt worden. Drei Beamte wurden leicht verletzt, als sie die beiden Verdächtigen festnahmen.

Die Polizei bittet  um Zeugenhinweise. Wer weitere Angaben zu den Tätern machen kann, soll sich bei der Polizei unter 0231/132-7441 melden.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatte die Bundespolizei bereits gehäuft Drogen bei Anreisenden festgestellt. Ein besonders reichhaltiges Sortiment hatte ein 44-Jähriger aus Lüdenscheid dabei. Die Beamten stellten Marihuana, Amphetamine, Kokain und Heroin sicher. Die Bundespolizei leitete mehrere Verfahren ein.

Rund 20.000 Besucher hatten bei der 25. Techno-Nacht "Mayday" bis zu 14 Stunden durchgetanzt. Am Vormittag verließen die letzten Besucher die Hallen. 50 DJs, darunter erfolgreiche Newcomer wie Robin Schulz und Avicii sowie etablierte DJs wie Sven Väth und Moguai, hatten den Tänzern eingeheizt. 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mayday in Dortmund: Bande überfällt Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.