| 16.49 Uhr

Dortmund
Messerstiche bei Streit am Kiosk - 16-Jähriger schwer verletzt

Dortmund: Messerstiche bei Streit am Kiosk - 16-Jähriger schwer verletzt
Phantombild von "Berti": Nach diesem Mann sucht die Dortmunder Polizei. FOTO: Polizei Dortmund
Dortmund. An einem Kiosk in Dortmund ist ein 16-Jähriger von einem anderen jungen Mann durch Messerstiche schwer verletzt worden. Zusammen mit vier anderen hat der Täter das Opfer offenbar beleidigt und geschlagen, bevor er ein Messer gezückt hat.

Der zwischen 18 und 20 Jahre alte Täter habe zu einer Gruppe von fünf Männern gehört, teilte die Polizei mit. Unklar ist, ob es sich bei dem 16-Jährigen um ein zufällig ausgewähltes Opfer gehandelt habe oder nicht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Zeugen beschreiben den gesuchten "Berti" laut den Angaben als dünn bis schlanken Albaner mit dunklen kurzen Haaren und einem Drei-Tage-Bart. Er soll eine blaue Jeans und eine auffällige rote Stoffjacke mit Reißverschluss getragen haben. Hinweise nimmt die Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231-1327441 entgegen.

Für Schlagzeilen hatte zuletzt der Fall eines 17-Jährigen gesorgt, der nach einer Prügelattacke in Bonn starb. Der aus Bad Breisig (Rheinland-Pfalz) stammende Niklas war in der Nacht zum 7. Mai nach einem Konzertbesuch von einer Gruppe junger Männer im Stadtteil Bad Godesberg attackiert worden und eine Woche später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben.

(hebu/lnw)