| 12.32 Uhr

Mülheim an der Ruhr
Beziehungsstreit legt Bahnverkehr lahm

Mülheim. Im Streit mit seiner Partnerin hat ein Mann in Mülheim ein Fahrrad auf die Gleise geschleudert und damit den nächtlichen Zugverkehr zum Erliegen gebracht.

Ein Bahnmitarbeiter hatte beobachtet, wie sich ein Paar in der Nacht zum Montag auf einer Fußgängerbrücke stritt.

Im Laufe des Zwists warf der Mann laut der Zeugenaussage ein BMX-Rad von der Überführung auf die Gleise. Weil nicht auszuschließen war, dass die Personen die Gleise betreten werden und um zu verhindern, dass ein Zug das Hindernis überfährt, wurde vorsorglich die Bahnstrecke gesperrt.

Sieben Personenzüge erreichten ihre Ziele erst mit insgesamt über zwei Stunden Verspätungen. Zwei Bahnen wurden umgeleitet.

Alarmierte Polizeibeamten bargen das Fahrrad. Bundespolizisten fahndeten im Nahbereich nach dem Pärchen. Es konnte jedoch niemand festgestellt werden. Es wird nun gegen den Unbekannten wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Zeugen-Hinweise unter +49 800 6 888 000

 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mülheim an der Ruhr: Beziehungsstreit legt Bahnverkehr lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.