| 19.42 Uhr

Sperrungen bei Haltern am See
Notarzteinsatz sorgt für Ausfälle im Regionalverkehr

Düsseldorf. Ein Notarzteinsatz am Gleis hat am Samstagabend den Bahnverkehr rund um Haltern am See gestört. Es kam zu massiven Verzögerungen und Ausfällen im Ruhrgebiet. 

Die Deutsche Bahn meldete am Samstagabend eine Streckensperrung zwischen Haltern am See und Marl-Sinsen und Marl-Hamm. Grund für die Sperrung war ein Notarzteinsatz im Gleisbereich. 

Die Züge der Linien RE 2 und RE 42 aus Richtung Düsseldorf und Mönchengladbach endeten und begannen für die Dauer der Sperrung in Marl-Sinsen. Aus Richtung Münster endeten und begannen die Züge in Haltern am See. Auch die Züge der Linie S2 wurden zwischen Gladbeck West und Recklinghausen in beide Richtungen ohne Zwischenhalt umgeleitet und endeten bzw. begannen in Recklinghausen. Die Folge waren etliche Teilausfälle. 

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Nach Ende des Einsatzes gegen 19.15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. Reisende mussten jedoch auch anschließend noch mit Verspätungen rechnen. 

(dafi/mro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sperrungen bei Haltern am See: Notarzteinsatz sorgt für Ausfälle im Regionalverkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.