| 18.50 Uhr

Identitätsklau
Betrüger bestellten Autoreifen auf Kosten von NRW-Justizminister

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty wurde Opfer von Identitätsklau
NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) ist Opfer von Online-Betrügern geworden. FOTO: dpa, bt cul mg
Düsseldorf. Mehr als 2000 Euro Schaden hat Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) durch Identitätsdiebstahl zu beklagen. Die Betrüger haben in den vergangenen Monaten Autoreifen und Computer in seinem Namen bestellt - mit der Rechnungsadresse von Kutschatys früherer Essener Anwaltskanzlei.

Einen entsprechenden Bericht der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Freitagausgabe) bestätigte ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag in Düsseldorf. Die Ware kam nie in der Kanzlei an. Kutschaty erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

"Ich kann nur jedem raten, in vergleichbaren Fällen sofort zur Polizei zu gehen und sich von Mahnschreiben nicht unter Druck setzen zu lassen", sagte der Minister der Zeitung. Auch der stellvertretende CDU-Fraktionschef Josef Hovenjürgen war laut WAZ bereits Opfer von Identitätsdiebstahl geworden. Mit dessen persönlichen Daten seien sogar Goldbarren bestellt worden.

(hebu/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty wurde Opfer von Identitätsklau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.