| 13.33 Uhr

NRW-Nahverkehr
Trio bestiehlt schlafende Reisende in Zügen

Diese Männer sollen schlafende Reisende bestohlen haben
Diese Männer sollen schlafende Reisende bestohlen haben FOTO: Polizei
Münster, Essen, Düsseldorf, Dortmund. Die Bundespolizei fahndet nach drei Männern, die Schlafende in mehreren Nahverkehrszügen in NRW bestohlen haben sollen.

Der erste Fall ereignete sich im Regionalexpress von Münster nach Essen. Das Trio bestieg am Samstag, 22. August 2015, den Zug um 1.53 Uhr im Recklinghäuser Hauptbahnhof.

Dort stahlen die Männer den Rucksack eines 29-jährigen Schweizers und verließen beim Halt im Wanne-Eickler Hauptbahnhof gegen 2.05 Uhr den Zug. Der Diebstahl wurde erst im Essener Hauptbahnhof vom Opfer bemerkt. Es entstand ein Schaden von 1825 Euro.

Im zweiten Fall bestahl das gleiche Trio in der Eurobahn 89909, die sich auf der Fahrt zwischen Düsseldorf und Dortmund befand, einen 32-jährigen Polen aus Dortmund.

Dem Mann wurde in der Zeit zwischen 2.45 Uhr und 3.57 Uhr die Umhängetasche gestohlen. Hierbei lösten die gemeinschaftlich agierenden Täter, den beidseitigen Verschluss am Tragegurt. Darin befanden sich Wertsachen im Wert von 800 Euro. Die Tasche ließen die Täter im Zug zurück.

Zeugen des Vorfalls, die Hinweise zur Ergreifung der Täter geben können, wenden sich bitte an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei: 0800 6 888 000. 

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW-Nahverkehr: Trio bestiehlt schlafende Reisende in Zügen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.