| 07.28 Uhr

NRW
Nur jeder zwölfte Diebstahl aus Autos wird aufgeklärt

Vorsicht: Neue Tricks zum Autoklau!
Düsseldorf. Im vergangenen Jahr wurden in Nordrhein-Westfalen 8038 Kraftfahrzeuge gestohlen. Das waren fast zehn Prozent mehr als im Vorjahr (7338 Fälle). Zugenommen haben auch die Diebstähle aus Autos heraus.

"Hochburg" für den Diebstahl von Autos war 2015 die grenznahe Stadt Aachen mit 1035 Fällen, gefolgt von Köln (779), Düsseldorf (403), Essen (388), Dortmund (346) und Duisburg (318). Eine Differenzierung nach Pkw-Marken liegt nicht vor. Laut Polizeistatistik scheiterte landesweit 1562 Mal der Versuch, ein Fahrzeug zu stehlen.

Im Fall von Diebstahl an und aus Kfz wurden 2015 insgesamt 105.312 Fälle registriert. Auch das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr (101.415). Hierbei lag Köln mit 13.186 Fällen an der Spitze; Dortmund (7733), Essen (6956) und Düsseldorf (6097) folgen.

In 8783 Fällen hatten es die Täter auf das Navigationsgerät abgesehen; 3016 Mal wurden Airbags gestohlen. Die höchste Aufklärungsquote bei Diebstahl an und aus Kfz war im Kreis Coesfeld mit 20,1 Prozent zu verzeichnen; in Aachen lag sie bei nur 4,6 Prozent. Landesweit betrug die Quote 7,96 Prozent.

Laut NRW-Innenministerium gehen die Komplettdiebstähle und Aufbrüche auf das Konto von Tätern, die häufig aus Osteuropa kommen. Sie gingen professionell vor und seien oftmals in Banden organisiert. Zu ihrer Bekämpfung habe das Land das Konzept "Motiv" ("Mobile Täter im Visier") eingeführt. Die Ermittlungen würden durch Analysen des Landeskriminalamtes unterstützt. Das Konzept werde von den Kreispolizeibehörden erfolgreich umgesetzt und finde bundesweit Beachtung.

(hüw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW: Nur jeder zwölfte Diebstahl aus Autos wird aufgeklärt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.