| 14.43 Uhr

Zahlen aus dem NRW-Innenministerium
Polizei sammelt 1,9 Millionen Überstunden im Jahr 2015

Düsseldorf. Die NRW-Polizei hat im vergangenen Jahr 1,9 Millionen Überstunden gemacht. Das entspricht einem Zuwachs von 17 Prozent, wie aus einem Bericht des NRW-Innenministeriums an den Unterausschuss Personal im Düsseldorfer Landtag hervorgeht.

Über den Bericht hatte am Montag zuerst die "Bild"-Zeitung berichtet. Als Gründe für den "erheblichen Aufbau von Mehrarbeitsstunden" nannte Innenminister Ralf Jäger (SPD) teils bundesweite Einsatzlagen im vergangenen Jahr, etwa den enormen Flüchtlingsandrang und Terrorlagen. Dies habe eine "eine äußerst hohe Beanspruchung der Polizei" zur Folge gehabt. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisierte den "Riesenstand an Überstunden". "Das ist sehr viel", sagte ein Sprecher.

In den 47 Kreispolizeibehörden und drei Landesoberbehörden lag Ende 2015 der gesamte Bestand an Überstunden bei 3,9 Millionen. Auf jeden der rund 46.000 Bediensteten entfallen damit nach Angaben des Ministeriums rechnerisch rund 87 Überstunden. Im vergangenen Jahr seien NRW-weit 1,6 Millionen Mehrarbeitsstunden abgebaut worden, womit der Altbestand nun 2 Millionen betrage.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW-Polizei sammelt 2015 1,9 Millionen Überstunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.