| 20.41 Uhr

Am Wochenende in NRW
Vier Motorradfahrer bei Unfällen gestorben

Motorradfahrer stirbt bei Unfall
Motorradfahrer stirbt bei Unfall FOTO: Patrick Schüller
NRW. Am Wochenende sind bei Verkehrsunfällen in Neuss, Duisburg, Düsseldorf und im sauerländischen Ense vier Motorradfahrer ums Leben gekommen. Eine Beifahrerin wurde schwerst verletzt ins Krankenhaus gebracht und schwebt in Lebensgefahr. 

Am Samstag verlor ein 46-jähriger Motorradfahrer auf der Floßhafenstraße in Neuss beim Überholen die Kontrolle über seins Maschine. Er geriet laut Augenzeugen auf den gegenüberliegenden Gehweg, sein Motorrad prallte gegen eine Straßenlaterne. Der Mann erlag wenige Zeit später seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Aus bislang unerklärter Ursache ist am Sonntagmorgen ein 33-jähriger Motorradfahrer in Duisburg in Höhe des Möbelhauses Ikea gegen einen Laternenmast geprallt. Der Mann erlag seinen schweren Kopfverletzungen und verstarb noch am Unfallort.

Im Düsseldorfer Ortsteil Garath ist am Sonntagnachmittag auf der Münchener Straße ein 58-jähriger Motorradfahrer gestorben. Seine 58-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Unfall kam, ist bislang noch unklar. 

Im Sauerland verlor am Sonntag ein Motorradfahrer auf A 445 bei Ense auf der Überholspur die Kontrolle und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der 54-Jährige starb, sein Beifahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Auf der K11 bei Radevormwald ist ein 55-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden. 

 

 

 

 

(skr)