| 11.49 Uhr

Open-Air-Kino
Filme schauen unter freiem Himmel

Das Filmprogramm des Open-Air-Kinos
Das Filmprogramm des Open-Air-Kinos
Düsseldorf. Die Open-Air-Saison nähert sich ihrem Höhepunkt. Wir geben Tipps, welche Freiluftkinos die Region zu bieten hat. Vorneweg: Sie alle haben ein besonderes Flair. Von Joris Hielscher

Mit Rheinsicht
Auch dieses Jahr kommt die weltgrößte hydraulische Leinwand zum Einsatz, wenn ab heute Filme an den Düsseldorfer Rheinterrassen gezeigt werden. Das Open-Air-Kino beeindruckt durch eine großartige Kulisse. Direkt am Fluss gelegen, sind die Düsseldorfer Skyline, die Rheinbrücken und momentan auch die blinkenden Lichter der Kirmes zu sehen. Gezeigt werden Blockbuster wie der neue "Star Trek"-Film, aber auch preisgekrönte Titel wie der diesjährige Oscar-Gewinner "Spotlight". An 32 Abenden, bis zum 21. August, hat das Kino am Rheinufer geöffnet. Mit der einfühlsamen Komödie "Captain Fantastic" startet das Open-Air-Kino heute in die neue Saison.

Commerz Real Cinema Düsseldorf, Rheinterrassen Düsseldorf, www.commerzrealcinema.de

Im Tal
Passend fürs Bergische Land firmiert das Open-Air-Kino in Wuppertal unter dem Namen Talflimmern - und das mittlerweile seit über 14 Jahren. Die Freilichtbühne ist im Innenhof der Alten Feuerwache im Stadtteil Elberfeld aufgebaut. Das Programm, das noch bis zum 21. August gezeigt wird, unterscheidet sich von vielen anderen Freiluftbühnen: Anstatt auf Hollywood-Blockbuster setzen die Macher auf anspruchsvolle Dramen und lustige Komödien, darunter viele aus Europa. Regelmäßig ergänzt wird das Kinoprogramm durch Live-Musik, Tanz, Theater und Kleinkunst.

Talflimmern, Alte Feuerwache, Gathe 6, Wuppertal, www.talflimmern.de

Wanderkino
An besonderen Orten besondere Filme zeigen - das ist das Konzept von Filmschauplätze NRW. So wird in der Zeche Nachtigall in Witten der Film "Junges Licht" gezeigt, der zur Zeit des Wirtschaftswunders im Ruhrgebiet spielt. Oder im Recklinghausener Stadthafen läuft "Life of Pi"; in dem Film treibt ein Junge zusammen mit einer Tiger auf einem Boot übers Meer. Zur nunmehr 19. Auflage werden an 19 Orten, darunter Bocholt und Erftstadt, Freilichtkinos aufgebaut. Veranstaltet wird die Reihe von der Film-und Medienstiftung NRW. Der Eintritt ist frei, und zu Beginn wird jeweils ein Kurzfilm aus NRW präsentiert.

Informationen zu den Orten und den Filmen unter www.filmschauplaetze.de

Am Flughafen
Ein ungewöhnlicher Ort zum Filmeschauen ist der Düsseldorfer Flughafen. Auf der Besucherterrasse laufen am Samstag- und Sonntagabend Kinohits, während Flugzeuge starten und landen. Da das etwas laut ist, werden die Zuschauer mit Funk-Kopfhörern ausgestattet. Nur noch an vier Abenden, bis 31. Juli, werden dort Filme gezeigt.

OpenAirport Kino Düsseldorf, Flughafen Düsseldorf, www.dus.com

Vor Industriekulisse
Hier ist Duisburg mal ganz vorne: Das Stadtwerke-Sommerkino im Landschaftspark Duisburg-Nord gehört zu den schönsten und beliebtesten Open-Air-Kinos in ganz NRW. Und das zu Recht. Eine spektakuläre Kulisse bietet der stillgelegte Hochofen und die vom weltbekannten Licht-Künstler Jonathan Park entworfene Illumination. Die Leinwand ist in der ehemaligen Gießhalle aufgebaut. Gezeigt wird eine Mischung aus aktuellen Hits, Klassikern und Kultfilmen. Das Programm geht noch bis zum 21. August, allerdings sind viele Vorführungen bereits ausverkauft.

Stadtwerke Sommerkino, Landschaftspark Duisburg-Nord, www.stadtwerke-sommerkino.de

Vor Privatbrauerei
Eine Institution in Sachen Freiluftkino befindet sich in Bochum. Es ist bereits der 18. Sommer, in dem der Innenhof der Privatbrauerei Moritz Fiege zu einem Open-Air-Kino umgewandelt wird. Die Filme werden nach Angaben der Veranstalter auf der größten Kinoleinwand Bochums gezeigt, und es gibt Sitzplätze für 800 Zuschauer. Zu sehen sind bis zum 28. August Hits wie "Fack Ju Göhte 2", aber auch die deutsche Komödie "Bang Boom Bang" aus den 90ern. Der Vorteil, wenn ein Freiluftkino in einer Brauerei aufgebaut wird: Der Zuschauer kann zwischen zehn Biersorten wählen.

Fiege Kino Lounge Bochum, Moritz-Fiege-Straße 1, Bochum, www.fiegekino.de

Auf der Rennbahn
Wo sonst Pferde um die Wette rennen, ist im Sommer Bewegung nur auf der Leinwand zu sehen. Die Krefelder Rennbahn wird noch bis zum 28. August als Freiluftkino genutzt. 800 Zuschauer finden auf der überdachten und gepolsterten Tribüne des Art-Deco-Gebäudes Platz, mit einer schönen Aussicht auf das Gelände - es ist bequem und wettergeschützt. Vor Beginn des Filmes sind im Biergarten unter anderem Popcorn oder Champagner zu bekommen. Das Programm bietet eine bewährte Mischung aus Kassenschlagern wie James Bond und Klassikern wie dem "Cabinet des Dr. Caligari".

SWK Open-Air-Kino auf der Krefelder Rennbahn, An der Rennbahn 4, www.swk-openairkino.de

Im Yachthafen
Ein Yachthafen wird in Köln zum Open-Air-Kino. Im Rheinauhafen blicken die Zuschauer auf eine schwimmende Leinwand und können sich entscheiden, ob sie den Film lieber von einer Freitreppe mit Kissen oder von einem Strandkorb aus verfolgen wollen. Als Kulisse dienen die modernen Kranhäuser, und der Blick reicht bis zum Kölner Dom. Das Programm ist vielfältig: Gezeigt werden bis zum 27. August aktuelle Blockbuster, Klassiker wie die "Rocky Horror Show", aber auch Independent-Filme. Zudem wird an zwei Abenden das Lichtspieltheater zum richtigen Theater, wenn zwei Stücke aufgeführt werden.

Sion Sommerkino Köln, Rheinauhafen Köln, www.koeln.openairkino.de

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Open Air Kino Düsseldorf 2016 - Tipps für das Freiluftkino


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.