| 17.32 Uhr

Duisburger Zoo
Petition fordert Schließung des Definariums

Die Welt der Duisburger Delfine
Die Welt der Duisburger Delfine FOTO: Andreas Probst
Duisburg. Unter Tierschützern steht fest: Der einzig wahre Lebensraum für Delfine ist das Meer. Deshalb fordert jetzt eine Internet-Petition auf change.org die Schließung des Delfinariums im Duisburger Zoo. Von Rpo

Am Freitagnachmittag hatten bereits 38.000 Menschen die Petition unterschrieben. Ins Leben gerufen wurde sie laut change.org vom 17-jährigen Fabian Neubüser. "Delfinarien sind ein überflüssiges Überbleibsel aus Zeiten der Unwissenheit", schreibt er in seinem Petitionsbrief.

Laut der Petition legen Delfine etwa 40 Meilen am Tag zurück und können mit Geschwindigkeiten von 55km/h schwimmen. "All dies kann ein kleines Becken in einem Zoo nicht bieten", kritisiert Neubüser. Durch die Delfinshow würden die Tiere extremem Stress ausgesetzt, heißt es weiter.

Drei Vorführungen pro Tag

Der Duisburger Zoo hatte das Delfinarium 1965 im Zuge des Hypes um TV-Delfin "Flipper" eröffnet. Der Zoo in Duisburg ist mit dem Tiergarten Nürnberg der letzte deutsche Zoo, der noch Delfine hält. Die Tiere absolvieren laut Statistiken auf der Homepage des Zoos zwei bis drei Vorführungen pro Tag, selten vier oder fünf. Rund eine Million Zoogänger besuchen das Delfinarium jährlich.

Im August waren Aktivisten während einer Delfinshow in das Becken gesprungen und hatten Protestplakate hochgehalten. Die Aktion war vom Zoo und von anderen Tierschützern kritisiert worden: Die Aktivisten hätten eine Verletzung und Verängstigung der Tiere in Kauf genommen und auch ihr eigenes Leben gefährdet. 

 

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburger Zoo: Petition fordert Schließung des Definariums


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.