| 15.17 Uhr

Pferd in Herne
Polizei findet ausgebüxten "Kleinen Onkel"

Pferd in Herne: Polizei findet ausgebüxten "Kleinen Onkel"
Polizeioberkommissarin Jacquelin Lohrmann steht neben dem ausgebüxten Pferd. FOTO: Polizei Herne
Herne. Am Dienstagmorgen ist ein Pferd durch Herne gelaufen und hat die Bürger zum Staunen gebracht: Das Tier sah aus wie der berühmte "Kleine Onkel" von Pippi Langstrumpf. Die Polizei kümmerte sich schließlich um das Pferd. 

Das Tier war zunächst auf der Holsterhauser Straße nahe der A43 und dann auf dem Europaplatz in Herne unterwegs. "Dort gab es zum Glück einen pferdeerfahrenen Mann aus Hameln, der das Pferd festhalten und Schlimmeres verhindern konnte", beschreibt die Polizei. 

Eine Streifenwagenbesatzung wurde alarmiert. Polizeioberkommissarin Jacquelin Lohrmann konnte zwar zunächst nur mit einer Hundeleine aushelfen. Die reichte aber aus, um das Pferd festzuhalten. Wenig später tauchte dann auch der Pferdebesitzer auf, um seinen Vierbeiner abzuholen.

"Dieser heißt übrigens nicht "Kleiner Onkel" sondern "Pascha" und ist schon 25 Jahre alt - aber immer noch nicht alt genug, um auszubüchsen", teilt die Polizei mit.  

(top)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pferd in Herne: Polizei findet ausgebüxten "Kleinen Onkel"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.