| 14.48 Uhr

Einladung verbreitet sich im Internet
Videoabend unter Teenagern eskaliert zu Anfriffen auf Polizei

Porta-Westfalica. Eine 16-jährige Jugendliche aus Porta Westfalica wollte am Samstag einen Videoabend mit einigen Freunden veranstalten. Doch die Einladung verbreitete sich so schnell über soziale Netzwerke im Internet, dass bald 80 bis 100 junge Menschen vor dem Haus standen. Acht Streifenwagen waren im Einsatz.

Zwischen den ungeladenen Gästen und der Gastgeberin sei es kurz vor Mitternacht vor dem Haus zu einem Streit gekommen, in Laufe dessen die Gastgeberin die Polizei rief. Als die Beamten eintrafen, befanden sich zwischen 80 und 100 Jugendliche vor dem Haus.

Aus der Menschenmenge wurden Glasflaschen und Böller auf die Polizisten geworfen, dazu wurden die Beamten beleidigt. Sieben weitere Streifenwagenbesatzungen, Pfefferspray sowie Hunde seien zum Einsatz gekommen, um die Situation unter Kontrolle zu bekommen, berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

51 Platzverweise sprach die Polizei gegen die ungebetenen Gäste im Alter von 14 bis 22 Jahren aus. Viele weitere seien durch anliegende Gärten geflohen. Die Gastgeberin hatte nicht selbst öffentlich zu der Privatparty geladen, sagte ein Sprecher der Polizei. Die genauen Hintergründe zum Tumult und der Verbreitung des Termins werden noch genauer ermittelt.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Porta-Westfalica: Videoabend unter Teenagern eskaliert zu Krawallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.