| 12.39 Uhr

Prozess in Dortmund
Gärtner soll Witwe getötet haben und schweigt

Prozess in Dortmund: Gärtner soll Witwe getötet haben
Der Angeklagte muss sich vor dem Dortmunder Landgericht verantworten. FOTO: dpa, Bernd Thissen
Dortmund. Mit 16 Messerstichen soll ein Mann aus Warstein im April eine 89-Jährige in Dortmund ermordet haben. Seit Mittwoch steht der 71-Jährige, der bis 2011 in Sicherheitsverwahrung saß, vor Gericht.

Der vorbestrafte Mann hatte der Seniorin regelmäßig bei Gartenarbeiten geholfen. Zu Prozessbeginn vor dem Dortmunder Schwurgericht machte der Angeklagte keine Angaben. Beim Haftrichter hatte er die Tat abgestritten. "Ich habe mit dem Mord nichts zu tun", heißt es in dem im Prozess verlesenen Protokoll dieser Vernehmung. Die Polizei hatte den Angeklagten aufgrund von am Tatort gesicherten DNA-Spuren festgenommen.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prozess in Dortmund: Gärtner soll Witwe getötet haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.