| 16.17 Uhr

Dortmund
Rechter Ratsherr nach Aktion an Flüchtlingscamp in Gewahrsam

Rechtsextreme demonstrieren in Dortmund
Rechtsextreme demonstrieren in Dortmund FOTO: dpa, mb fpt
Dortmund. Die Polizei hat am Rande einer Protestaktion von Flüchtlingen in Dortmund fünf Mitglieder der rechten Szene in Gewahrsam genommen. Darunter war nach eigenen Angaben auch der Dortmunder Ratsherr der Neonazi-Partei "Die Rechte", Michael Brück.

Unter den am Dienstagabend über Nacht in Gewahrsam genommenen Personen seien weitere Mitglieder des Landesvorstands der "Rechten", sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Es seien zwei Strafanzeigen wegen Widerstandes und eine wegen versuchter Gefangenenbefreiung gefertigt worden.

In Dortmund demonstrieren seit Dienstag syrische Flüchtlinge mit einem Camp vor einer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Zentrale Forderung der Demonstranten sind beschleunigte Asylverfahren.

(lnw)