| 21.36 Uhr

Wetter
Regen und Gewitter beenden Hitze-Tag

Wetter: Regen und Gewitter beenden Hitze-Tag
Ein Blitz am Nachthimmel. FOTO: dpa, bernd märz cul
Düsseldorf. NRW hat am Montag den bislang heißesten Tag des Jahres erlebt. In der Region Köln-Bonn wurden 34,4 Grad gemessen. Heißer war es nur noch in Bad Kreuznach mit 34,6 Grad. Am Abend kam es zu Gewittern und Regenschauern in weiten Teilen von NRW.

Die Meteorologen warnten für den Zeitraum zwischen 20 und 21 Uhr vor Gewitter mit Starkregen, Hagel und Windböen. Die Unwetter zogen anschließend in Richtung Süden ab. Von größeren Schäden war zunächst nichts bekannt.

Tagsüber war das südliche Rheinland das Epizentrum der Hitze in Deutschland. An der Wetter-Station Köln-Bonn erreichte das Quecksilber die Marke von 34,4, in Köln-Stammheim kletterte das Thermometer auf 34,3 Grad. Die Spitzentemperaturen wurden zwischen 16 und 17.30 Uhr erreicht.

Heute soll es richtig heiß werden in NRW. Wie viel Grad schaffen wir in Düsseldorf-Heerdt? Welche Temperatur zeigt euer Thermometer an?

Posted by RP ONLINE on Montag, 29. Mai 2017

Deutschlandweit noch heißer war es nur im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach, wie der DWD unserer Redaktion am Abend sagte. Bad Dürkheim spielte mit 34,3 Grad auch noch ganz oben in der Temperatur-Liga mit.

"Die Gelegenheit zum Durchatmen"

Auch Düsseldorf taucht ganz weit oben auf. "In Düsseldorf und im Rheinland wurden Temperaturen zwischen 32 und 34 Grad gemessen", sagt DWD-Meteorologe Hoffmann. Düsseldorf sei "eine der heißesten Ecken Deutschlands" gewesen. "Und dabei ist ja eigentlich noch Frühling".

In den kommenden Tagen wird es etwas kühler. "Die Spitze der Hitzewelle wurde am Montag erreicht", sagt Meteorologe Hoffmann. Das Hoch, das uns die heißen Temperaturen beschert hat, zieht schon in der Nacht nach Osteuropa weiter.

Ihm folgen Tiefs vom Atlantik und von der Nordsee, die die Temperaturen rund um Düsseldorf am Dienstag auf angenehme 25 bis 26 Grad sinken lassen. "Die Gelegenheit zum Durchatmen", sagt Hoffmann. 

Hinweis: In einer älteren Version dieses Textes schrieben wir, dass am Abend nicht mit Gewittern zu rechnen sei. Wir hatten uns dabei auf eine Prognose des DWD bezogen, die unsere Redaktion am Nachmittag eingeholt hatte. Es kam dann anders.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter: Regen und Gewitter beenden Hitze-Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.