| 20.01 Uhr

Roermond
Leiche auf Autobahn aus Jaguar geworfen

Erschossener auf A73 bei Roermond geworfen
Erschossener auf A73 bei Roermond geworfen FOTO: Jungmann
Roermond. Auf der niederländischen Autobahn A73 ist bei Roermond ein erschossener Mann aus einem Auto herausgeworfen worden. Die Polizei prüft aktuell, ob diese Tat in Zusammenhang mit dem Mord an dem Bruder eines Chefs der belgischen Drogenmafia steht. Dieser wurde am Donnerstag ebenfalls erschossen. Außerdem fahndet die Polizei nach einem beigen Jaguar. 

Niederländischen Medienberichten zufolge wurde am Donnerstagnachmittag gegen 13 Uhr die Leiche eines erschossenen Mannes auf der A73 bei Roermond gefunden. Rettungssanitäter waren auf der A73 unterwegs und beobachteten, wie eine leblose Person auf der Straße lag und neben ihr ein beigefarbener Jaguar parkte. Als die Sanitäter anhielten, um zu helfen, sprangen drei Personen in den Wagen und ließen den Toten zurück.

Die Polizei sucht nach dem Fahrzeug und den drei bislang unbekannten Personen. Einer der Unbekannten soll einen Turban getragen haben. Bislang ist nichts über die Identität des Toten bekannt. Laut belgischen Medien wird jedoch geprüft, ob es einen Zusammenhang zu dem Mord an Silvio Aquino, dem Bruder eines Chefs der belgischen Drogenmafia, gibt. Der 41-Jährige wurde am Mittag im nahegelegenen belgischen Opglabbeek erschossen. 

Laut niederländischen Medien läuft die Fahndung nach dem Jaguar mit niederländischen Kennzeichen grenzübergreifend. Die Autobahn war während der Spurensicherung für mehrere Stunden gesperrt. 

(skr)