| 14.33 Uhr

19-Jährige in U-Haft
Krefelder Tierquälerin tötete auch Roncalli-Pony Mario

Krefeld: Schaf auf Weide erstochen
Krefeld: Schaf auf Weide erstochen FOTO: Strücken,Lothar
Troisdorf. Die 19-Jährige, die gestanden hat, das Roncalli-Pferd Mario getötet zu haben, ist die gleiche Frau, die vor zwei Jahren in Krefeld ein Pony und ein Schaf geköpft sowie mehrere Tiere verletzt hatte. Sie wurde damals zu einer Jugendstrafe verurteilt. 

Nachdem Leichenteile des vermissten Ponys Mario aus dem Zirkus Roncalli gefunden worden waren, hat die Polizei jetzt eine junge Frau aus Troisdorf festgenommen. Sie gab zu, einen Stall in Brand gesetzt und das Pferd getötet zu haben. Wie die Polizei unserer Redaktion auf Anfrage bestätigte, handelt es sich um die gleiche Täterin, die 2013 in Krefeld wegen Tierquälerei zu einer Jugendstrafe verurteilt worden war. Die damals 17-Jährige  hatte erst einen Schafbock getötet und enthauptet. Im darauffolgenen Monat erstach und enthauptete sie ein Zwergpony und wenig später tötete sie ein Schaf in Krefeld. Vor Gericht gestand sie alle Taten in vollem Umfang. Das Gericht verurteilte sie damals zu einer Jugendstrafe von einem Jahr, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Gleichzeitig kam sie in psychologische Behandlung

Krefeld: Schock auf Kinder-Bauernhof "Mallewupp" FOTO: Thomas Lammertz

Jetzt schlug die heute 19-Jährige in Troisdorf wieder zu, wo sie zuletzt lebte. So kam ihr die Polizei dieses Mal auf die Spur: In der Nacht zum 31. Mai brannte am Hüttenweg in Troisdorf ein Pferdeunterstand, bei dem hoher Sachschaden entstand. Auf der Pferdekoppel standen zum Zeitpunkt des Brandes neben dem Shetlandpony Mario drei weitere Pferde. Die drei Pferde konnten durch die Besitzerin der Tiere auf einer anderen Weide wieder gefunden werden. Mario war jedoch verschwunden. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte das Tier nicht gefunden werden. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen ebenfalls erfolglos.

Die Polizei leitete Ermittlungen wegen der vorsätzlich begangenen Brandlegung sowie des Diebstahls des Shetlandponys ein. Am 5. Juni wurden durch Passanten drei abgetrennte Tierbeine aufgefunden, welche Mario zugewordnet werden konnten. Die Polizei stellte die Beine zur Spurensicherung sicher. Durch einen Hinweis einer anderen Polizeidienststelle wurden die Ermittler auf eine in Troisdorf wohnhafte 19-jährige Frau aufmerksam, die in der Vergangenheit bereits wegen vergleichbarer Taten auffällig geworden war. Sie wurde noch am gleichen Tag festgenommen.

Krefeld: Geköpftes Pony: Grausame Spuren nahe der Weide FOTO: Lammertz, Thomas

In ihrer Vernehmung räumte die Frau sowohl die Tötung von Mario als auch die Brandlegung ein. Sie benannte den Vernehmungsbeamten den Ablageort des Tierkadavers, der ebenfalls zur Spurensicherung sichergestellt wurde. Zudem räumte sie drei weitere Brandlegungen im Bereich von Pferdekoppeln ein. Der Frau werden der Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, der Diebstahl des Tieres und die vorsätzlichen Brandstiftungen vorgeworfen.

Unbekannter sticht auf Pony ein FOTO: Kilian Treß

Am Samstag wurde gegen die Frau Haftbefehl erlassen, sie befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an. 

(met)