| 10.00 Uhr

Polizei nimmt Verdächtigen fest
Dutzende Bewohner bei Brand in Rüthener Asyl-Unterkunft verletzt

Soest. Bei einem Brand in einer Unterkunft für Asylbewerber im Kreis Soest sind zahlreiche Bewohner verletzt worden. Die Polizei hat in Rüthen einen 22-jährigen Verdächtigen festgenommen. Er wohnte selbst in dem Haus.

Nach ersten Ermittlungen erlitten rund 20 Bewohner der Unterkunft in Rüthen leichte Rauchverletzungen, wie die Polizei Soest mitteilte. Als Tatverdächtiger wurde demnach ein 22-jähriger Bewohner vorläufig festgenommen.

Er wird laut Polizei verdächtigt, in seinem Zimmer das Feuer entzündet zu haben. Dabei habe er unter "erheblichem Alkoholeinfluss" gestanden. In der Asylbewerber-Unterkunft leben insgesamt 216 Menschen.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(sef/AFP)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.