| 10.16 Uhr

Wetter in NRW
Schneechaos sorgt für Staus in NRW

Schnee in NRW – Stau auf matschigen Straßen
Schnee in NRW – Stau auf matschigen Straßen FOTO: dpa, bt lof
Düsseldorf. Wintereinbruch am Montagmorgen in NRW: Im Berufsverkehr schneite es stark, inzwischen taut es stellenweise wieder. Schneematsch und Glatteis führen immer noch zu Chaos auf den Straßen. Es gibt zahlreiche Staus, bei der Rheinbahn haben alle Linien Verspätungen. Zwei Bahnen sind entgleist.

Dichter Schnee sorgte am Montagmorgen für Verkehrschaos auf den Straßen: Selbst auf den Autobahnen wie der A57 und A59 blieb der Schnee liegen und sorgte für matschige Fahrbahnen. In Düsseldorf gab es am Morgen sogar eine geschlossene Schneedecke. Auf der B7/Bergischen Landstraße rutschten zwei Busse der Linie 733 kurz nacheinander in den Graben. 

Die Awista rückte ab 6 Uhr mit allen Räum- und Streufahrzeugen aus - "früher ging es nicht", sagte ein Sprecher. Da die Wettervorhersage Plusgrade und wenig Niederschlag vorgesagt hatte, wurde man von den Schneeschauern überrascht. Die Fahrzeuge steckten dann jedoch selber im Berufsverkehr fest. 

Massive Verspätungen bei der Rheinbahn

Bei der Rheinbahn gibt es auf allen Linien Verspätungen. Mehrere Bahnen sind am Montagmorgen in Düsseldorf entgleist. Am Flughafen Düsseldorf starteten einige Flüge mit Verspätung, weil die Maschinen zuerst enteist werden mussten.

Schneechaos - Straßenbahn 706 in Düsseldorf entgleist FOTO: Gerhard Berger

Hier gibt es alle Informationen zum Schneechaos in Düsseldorf.

Mit am längsten warteten die Autofahrer im Berufsverkehr am Morgen auf den Autobahnen: Auf der A3 in Richtung Köln standen die Autos zwischen Oberhausen-Lirch und Kreuz Hilden 25 Kilometer lang im Staudie Autofahrer mussten hier mit einem Zeitverlust von über einer Stunde rechnen, informierte der ADAC. Auf der A57 in Richtung Köln zwischen Kreuz Moers und Krefeld-Oppum stehen die Autofahrer zehn Kilometer im Stau und brauchen mindestens 25 Minuten länger. Auch die Pendler auf der A52 mussten im Schnee warten: Zwischen dem Kreuz Neersen und dem Kreuz Kaarst dauerte es mindestens 30 Minuten länger. Auch auf der A46 standen die Autos oder fuhren nur im Schritttempo: Zwischen Düsseldorf-Holthausen und Haan-Ost gab es zehn Kilometer Stau oder stockenden Verkehr. Hier geht es zu unserem Staumelder. 

 

Eindrücke vom Schnee in Düsseldorf FOTO: Bretz, Andreas


Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte für weite Teile in NRW vor Glätte und vielerorts vor Schneefall. Die Meteorologen halten Schnee und Schneeregen bis Dienstgamorgen für  möglich. Am Vormittag steigen die Temperaturen und die Schneefallgrenze an. Auch tagsüber kommt es jedoch zu weiteren Schauern. Im Bergland sind bis zum Abend Neuschneemengen zwischen ein und drei Zentimeter zu erwarten. In der Nacht muss durch sinkende Temperaturen mit Glätte durch Überfrieren oder Reif gerechnet werden.

Wie Sie bei Eis und Schnee sicher mit dem Auto unterwegs sind, verraten wir hier.
 

(top/haka/mer/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schnee, Matsch und Glätte rund um Düsseldorf - Unwetter in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.