| 11.12 Uhr

Schnee und Glatteis in NRW
Autofahrer sollten Freitagmorgen mehr Zeit einplanen

Schnee und Glatteis in NRW: Autofahrer sollten Freitagmorgen mehr Zeit einplanen
Ein Auto fährt über eine winterliche Straße. FOTO: dpa, Carsten Rehder
Düsseldorf. In der Nacht zu Freitag soll es in NRW bis ins Flachland schneien. Wer mit dem Auto zur Arbeit muss, sollte Zeit fürs Kratzen einplanen und zudem vorsichtig fahren. Es wird glatt.

"Den meisten Schnee erwarten wir im Bergischen Land. Dort können bis zu fünf Zentimeter, lokal sogar bis zu zehn Zentimeter Schnee fallen", sagt Jana Beck, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst (DWD), unserer Redaktion. In Gebieten über 200 Metern hat es bereits in der Nacht zu Donnerstag geschneit. Doch am Freitag muss auch im Rheinland und im Ruhrgebiet mit weißen Flocken gerechnet werden. Der Schnee komme in der zweiten Nachthälfte vom Nordwesten des Landes, sagt Beck. Im Flachland könne der Niederschlag als Schnee oder Schneeregen fallen. "Es ist immer schwierig vorherzusagen, wo genau Schnee fallen wird und wo er in Regen übergeht", sagt Beck. 

Auch der Niederschlag, der in der Nacht zu Freitag von Nordwesten kommt, könne insbesondere in den nördlichen Gebieten des Landes schon in der Nacht in Regen übergehen. Trotzdem besteht laut Beck überall in NRW die Möglichkeit, dass Schnee fällt.

Sieben Fahrtipps bei Schnee und Glatteis FOTO: ADAC

Warnung vor Glätte

"Wo Schnee fällt, kann es auch glatt werden", sagt Beck. Autofahrer sollten deshalb besonders vorsichtig fahren und mehr Zeit für ihren Weg einplanen. Wer sein Auto draußen parkt, wird wohl kratzen müssen. Hier lesen Sie fünf Tipps fürs Scheiben-Kratzen - zum Beispiel, ob es reicht, ein Guckloch freizumachen.

Auch tagsüber kann es bis ins Flachland immer wieder Schneeschauer geben. Hier lesen Sie, wie Sie bei Schnee sicher Auto fahren.

Am Samstag schneit es dann nur noch im Bergland, in Rheinland und Ruhrgebiet gibt es dem DWD zufolge Regen- oder Schneeregenschauer. Mit Blick auf das Wochenende sagt Beck: "Es wird jeden Tag etwas kälter". Während am Samstag noch Temperaturen zwischen drei und fünf Grad erreicht werden, wird es am Sonntag nur ein bis drei Grad kalt.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schnee und Glatteis in NRW: Autofahrer sollten Freitagmorgen mehr Zeit einplanen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.